Hilfsmittel zur Kommunikation, PC-Bedienung und Umfeldsteuerung
Unsere Servicenummer: 0800 734 28 47 (kostenfrei + bundesweit)


nop

Lieber mittendrin als nur dabei!

Niklas + Tobias Kannen, Melisa + Hikmat, Denizhan + Leon, Ezgi + Renas, Qinthar.


Beim Betreten der LVR-Christy-Brown-Schule in Duisburg fällt als erstes die Ruhe auf. Allerdings war dies nur die Ruhe vor dem Pausensturm … 195 SchülerInnen und ca. 100 Erwachsene (LehrerInnen, TherapeutInnen, medizinisches Personal etc.) machen eine Menge (fröhlichen) Trubel. Ohne Tobias Kannen, der Lehrer an dieser Schule mit Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung ist, wäre das mit Notizblock und Kamera „bewaffnete“ Team von REHAVISTA in den labyrinthisch anmutenden Gängen des Gebäudes verloren. Es muss eben vieles Platz finden, um den individuellen Bedürfnissen der SchülerInnen gerecht werden zu können: Klassenzimmer, Therapie- und Pflegeräume, die Sporthalle, das Schwimmbad, Werk- und Computerräume und – besonders interessant – der UK-Raum.
Toll ist der Schulhof mit den vielen rollitauglichen Spielgeräten wie dem Rolli-Karussell und sehr viel Platz zum Toben und Spielen. Man merkt es überall: Hier stehen die Kinder mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen im Vordergrund.
Einige der SchülerInnen haben Sprach- und Sprechbeeinträchtigungen und sind mit Kommunikationshilfen ausgestattet. Wie wichtig die Förderung der Mitteilungsmöglichkeiten ist, zeigt das Beispiel von Niklas deutlich. Bis vor einem Jahr war der Schüler noch nicht mit einem
Talker versorgt. „Er war aggressiv und manchmal kaum zu bändigen, als er in meine Klasse kam“, so Tobias Kannen über den 16-Jährigen. Heute bedient er ein Rehatalkpad im auditiven Scanning, außerdem wird das Ja-Nein-Verständnis für die schnelle Kommunikation intensiv mit ihm trainiert. „Inzwischen ist er der liebste Schüler, fröhlich und ständig bereit, Quatsch zu machen.“
Wie gut es funktioniert, das Kommunikationsverständnis spielerisch zu fördern, lässt sich im UK-Raum gut beobachten: Melisa und Hikmat spielen gemeinsam am Rehatalkpad und trainieren so nebenbei auch das Turn-Taking. Denizhan, der ein Tobii Dynavox M-8 nutzt, und Leon mit seinem Easytalkpad haben viel Spaß beim Pizza belegen. Dabei lässt sich aber auch so herrlich Unsinn machen. Die beiden sind dicke Freunde und haben viele Quatsch-Ideen im Kopf. Ezgi und Renas trainieren das Ursache-Wirkungs-Verständnis mit einem Taster, der zuerst den Ventilator in Gang setzt – sehr passend an so einem heißen Tag – und dann später den Elefanten zum Laufen bringt.
Medina
Aber auch außerhalb des UK-Raums sind die Talker natürlich im Einsatz: Qinthar zeigt die Geländetauglichkeit seines Rehatalkpads, als er mit seinem Rolli über den Schulhof düst und sich ein lustiges Versteckspiel mit dem Fotografen liefert. Medina hat ihren Talker auf dem Karussell und der Schaukel im Einsatz, Cedricks Rehatalkpad ist auch mit dabei, wenn er mit seinem Walker unterwegs ist und Jordi rennt begeistert mit seinem Rehatalkpad mini los, das er nur äußerst ungern aus der Hand gibt.
Vanessa demonstriert, dass man mit der Kommunikationshilfe auch herrlich schimpfen kann und Jennifer trainiert fleißig mit der Augensteuerung an ihrem Tobii Dynavox I-Gerät. Und es kommen auch andere Hilfsmittel zum Einsatz, so nutzt Ensar beispielsweise einen Joystick, eine Tastatur mit Fingerführung und Multitext, um am Unterricht teilzunehmen.
So unterschiedlich die SchülerInnen sind, so vielfältig sind auch die Hilfsmittel. Allen gemeinsam ist aber: Lieber mittendrin als nur dabei!
Cedrick, Jordi + Tobias Kannen, Vanessa, Jennifer + Rita Klatzek, Ensar.



DatenschutzImpressum
© 2011-2016 REHAVISTA GmbH - Die kommerzielle Nutzung der angebotenen Inhalte (Programme, Texte, Vorlagen, Bilder, Videos, etc.) ist nicht gestattet!