viele Wanrschilder auf einem Haufen

Wichtige Informationen rund um Ihre Kommunikationshilfe

An dieser Stelle informieren wir Sie, falls es eine Update-Warnung gibt, diese wieder aufgehoben wird oder wir andere Informationen zu Ihrer Kommunikationshilfe haben.

Updates gehören zum Alltag, doch manchmal können diese die Nutzung Ihres Talkers stören. Daher prüfen wir alle Updates für die REHAVISTA-Pads auf Kompatibilität und bitten Sie, nach Erscheinen eines Updates (Betriebssystem oder Kommunikationssoftware) zunächst einmal zu warten und das Update noch nicht zu machen. Wenn von uns keine Warnung herausgegeben wird, können Sie updaten. Wir erteilen nicht für jedes Update aktiv eine Freigabe, sondern nur dann, wenn es vorher eine Warnung gab. Bei den Kommunikationshilfen anderer Hersteller geben wir deren Empfehlungen weiter, sofern es welche gibt.

Update-Freigabe iPadOS 16

Wir haben iPadOS 16.1.1. intensiv getestet und können das Update nun freigeben! 
Beachten Sie aber bitte den folgenden Hinweis:
Wir liefern unsere REHAVISTA-Pads grundsätzlich ohne Bildschirm-Entsperrcode aus. Nach größeren iPadOS-Updates (wie in diesem Fall) wird man automatisch zu der Einrichtung eines solchen Codes aufgefordert. Wir empfehlen dringend, diesen nicht einzurichten. Das Gerät wird nach sechsmaliger Falscheingabe des Codes deaktiviert und Ihre Daten gehen verloren. Genauere Angaben dazu, wie Sie das Verwenden eines Codes vermeiden können, haben wir für Sie zusammengefasst: Anleitung Update ohne Sperrcode




Wichtige Sicherheitsupdates für Lenovo Notebooks

Der Hersteller Lenovo stellt für eine Vielzahl seiner PC- und Notebook-Produkte wichtige Sicherheitsupdates zur Verfügung. Diese Sicherheitsupdates sorgen dafür, dass neu entdeckte Sicherheitslücken in der BIOS-Firmware der Geräte nicht ausgenutzt werden können. Bei Ausnutzung dieser Sicherheitslücken könnte es zu Datenverlust oder Beschädigungen des Betriebsablaufs am Gerät kommen. 
Falls Ihr im Besitz eines Lenovo-Gerätes seid, empfehlen wir unter https://support.lenovo.com/de/de//product_security/LEN-94953 zu prüfen, ob das Gerät ein Update benötigt. Beim Klick auf das Produkt kann in der sich darauf öffnenden Seite der Menüpunkt „Automatic Driver Update“ gewählt werden. Mit einem anschließenden Klick auf „Start Scan“ wird der PC geprüft und die Sicherheitsupdates werden, sofern noch notwendig, installiert. Bitte beachtet auch die Anweisungen und Aufforderungen, diese können je Gerät unterschiedlich ausfallen.
Bei weiteren Fragen oder Herausforderungen könnt ihr euch gerne an unseren technischen Kundensupport wenden.

Wichtige Hinweise für Communicator 5 und GMX/Web.de NutzerInnen

Aufgrund neuer Sicherheitsstandards bei den Freemail-Anbietern GMX und Web.de werden NutzerInnen ab dem 29.06.2022 nicht mehr direkt auf ihre E-Mails via Communicator 5 zugreifen können. Das Problem ist dem Hersteller Tobii Dynavox bekannt – es wird an einer dauerhaften Lösung gearbeitet.

Bis dahin besteht die Möglichkeit, außerhalb der Software Communicator 5 die Website von GMX oder Web.de zu öffnen, z. B. mit der entsprechenden Bediensoftware für Windows (z.B. TD Control, Windows Control 2, Tobii Gaze Interaction Software).
Alternativ kann auch eine neue E-Mail-Adresse in Outlook oder auf Mail.de angelegt und die GMX bzw. Web.de E-Mails dorthin weitergeleitet werden.
Die entsprechenden Anleitungen finden Sie hier:

Neue E-Mail-Adresse in Outlook anlegen:
Communicator 5_Outlook_Anleitung.pdf

Neue E-Mail-Adresse in Mail.de anlegen:
Communicator 5_Mail.de_Anleitung.pdf

TD Snap: Update auf Version 1.21 zusätzliche Schritte im Updateprozess erforderlich

Aufgrund einer Umstellung der IT-Infrastruktur von Tobii Dynavox sind beim Update von TD Snap auf Version 1.21 zusätzliche Schritte im Updateprozess zu beachten. Sie erhalten während des Updateprozesses eine Mitteilung, die diesen speziellen „Migrationsschritt“ erklärt. Wir empfehlen, das Update durchzuführen.
Eine Beschreibung der genauen Schritte finden Sie hier.

Dringende Upgrade-Warnung für Windows 11

“Wir raten nach wie vor davon ab, das Upgrade auf Windows 11 bei von uns gelieferten Kommunikationsgeräten und Notebooks durchzuführen! Ein Upgrade auf Windows 11 erfolgt auf eigene Gefahr und kann zu einem Verlust von persönlichen Daten oder Funktionen führen. Wir bzw. die Hersteller der Geräte und Software können keinen technischen Support für Windows 11 anbieten. Jedoch sind inzwischen einige Produkte des Herstellers Tobii Dynavox auf Windows 11 – Kompatibilität getestet worden. Eine entsprechende Information des Herstellers finden Sie hier.

Sie benötigen technische Hilfe?

Kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gern weiter.